portrait

Torsten Krüger (geb. 1963), Christiane Schuberth (geb. 1962) und Bertram Vandreike (geb. 1961) studierten in den Jahren 1982 bis 1988 an der Bauhaus Universität Weimar.  
Nach Abschluß des Studiums waren sie an der Bauakademie Berlin beziehungsweise bei der Denkmalpflege in Quedlinburg/ Harz tätig. International bekannt wurden KSV Krüger Schuberth Vandreike 1994 mit dem ersten Preis im Wettbewerb um das Bundeskanzleramt in Berlin.

Seit der Gründung des Büros 1990 ist das konzeptionelle Gestalten der Ausgangspunkt für die Arbeitweise von KSV Krüger Schuberth Vandreike. Die Projekte haben eine offene interdisziplinäre Entwurfsstrategie wachsen lassen, sie stellt die Besonderheiten jeder Aufgabe in den Mittelpunkt.

Die Bandbreite der Aufgaben umfasst neben internationalen Architekturprojekten auch großräumliche städtebauliche und landschaftsplanerische Projekte, Messebau, Corporate Design sowie Design- und Kommunikationskonzepte für Wirtschaftskonzerne und Marken.

< ->